Orchideen pflegen
Über einige Arten, die richtige Pflege und Tipps

Orchideen Knospen fallen ab oder werden gelb

Im Idealfall bringt eine Orchidee pralle Knospen hervor, die sich zu herrlichen Blüten entwickeln. Bei den Phalaenopsis und den meisten anderen Orchideenarten sitzen die jüngsten Blütenansätze immer an der Spitze. Deshalb weisen die darunter liegenden Knospen einen größeren Umfang auf oder es präsentieren sich dort bereits Blüten.

Die Blühdauer eines Gewächses kann sich bis zu vier Monate hinziehen. Leider geht jede Blühzeit irgendwann zu Ende und die Orchidee entledigt sich ihrer welk gewordenen Blüten. Für gewöhnlich fallen die Blüten in exakt der Reihenfolge ab, in der sie sich entwickelt haben. Kommt es bei einer Orchidee zu einem vorzeitigen Knospenabfall, reagiert sie auf einen Umstand, der ihr nicht behagt.

Orchideen Knospen fallen ab: Ursachen

Ärgerlich, wenn Knospen vertrocknen, bevor sie zu einer Blüte heranreifen. Orchideen Knospen werden gelb und wachsen nicht mehr weiter. Später nehmen sie eine bräunliche Färbung an und fallen ab. Nachstehend die möglichen Gründe:

Wassermangel

Zu wenig Wasser kann ein Auslöser für vertrocknete Knospen sein. In diesen Fällen hinterlassen zumeist auch die Blätter einen lädierten Eindruck. Statt straffer Oberflächenstruktur besitzen sie eine schrumpelig aussehende Hülle.

Aufenthalt in der Kälte

Findet der Kauf einer Orchidee in der kalten Jahreszeit statt, sollte sie nicht ohne Schutz ins Freie. Das Gewächs muss vor dem Verlassen des Geschäftes mit Papier eingewickelt werden, damit es sich nicht verkühlt. Ein Kälteschock schadet dem Gewächs und die Orchideen Knospen werden gelb.

Ungezieferbefall

Schädlinge führen bei jeder Pflanze zu einer Extrembelastung. Orchideen Knospen fallen ab, sobald ein Heer von Schädlingen die Pflanzensäfte aussaugen, die dem Gewächs nicht mehr zur Verfügung stehen.

Standortwechsel

Ein Umzug an einen anderen Platz ist für eine Orchidee mit Stress verbunden. Dieser Kraftaufwand löst eventuell das Abfallen der Knospen aus.

Zugluft

Ob in der Wohnung oder im Freien, Zugluft wirkt sich immer negativ auf eine Orchidee aus.

Ungeeignete Lichtverhältnisse

Sowohl auf direkte Sonne als auch auf einen zu dunklen Stand reagieren Orchideen höchst empfindlich.

Aufsteigende Heizungsluft

Wurde die Orchidee auf einer Fensterbank platziert, unter der sich eine Heizung befindet, leidet das Gewächs unter der nach oben strömenden Hitze.

Obst in unmittelbarer Nähe

Aus Äpfeln, Birnen und einigen anderen Obstsorten entweichen Gase, die bei anderen Früchten den Reifungsprozess vorantreiben. Orchideen Knospen nehmen diese Gase ebenfalls wahr und altern, noch bevor sie sich zu einer Blüte ausbilden konnten. Orchideen dürfen deshalb niemals bei Obstkörben stehen.

Orchideen Knospen fallen ab: Ist die Pflanze noch zu retten?

Zeigt das Laub keine Auffälligkeiten, besteht Grund zu der Annahme, dass sich die Orchidee sehr bald wieder regeneriert. Strapazen, die das Gewächs über Gebühr beanspruchen, sollten natürlich so schnell wie möglich abgestellt werden, insbesondere, wenn die Orchidee an einem zugigen Platz, in direkter Sonne oder direkt über einem Heizkörper steht. Liegt die Ursache für abfallende Orchideen Knospen in der Vergangenheit, braucht das Gewächs etwas Zeit zur Erholung. Erhält die Orchidee nun perfekte Bedingungen, eine optimale Pflege inbegriffen, sollte bald wieder alles im Lot sein. Sicherlich lassen die nächsten Blütenrispen, die sich zu einem wunderschönen Blütenschmuck entfalten, nicht mehr allzu lange auf sich warten.